Mehr OM in deinem Online-Business - mit dem Body-Scan

Mehr OM in deinem Online-Business – mit dem Body-Scan

Heute gibt es mal keinen großen Blogbeitrag, sondern eine praktische Übung, die man nicht über einen Text anleiten kann. Also irgendwie schon, aber da du die Augen bei der Übung schließen sollst, ist das doch reichlich unpraktisch. 😉 Es geht um den Body-Scan, eine Achtsamkeitsübung, die ich im Blogbeitrag von letzter Woche bereits erwähnt habe.

Was ist der Body-Scan?

Beim Body-Scan tastest du deinen Körper von innen ab und zwar Stück für Stück. Es geht darum, jeden einzelnen Bereich des Körpers einmal wahrzunehmen, ohne zu bewerten. Denn bei Achtsamkeit geht es genau darum, falls du dich erinnerst. 😉 Falls nicht, lies dir einfach meinen letzten Beitrag durch.

Der Body-Scan ist eine tolle Übung, um die Körperwahrnehmung zu schulen. Er hat eine beruhigende und entspannende Wirkung und wenn du ihn häufiger praktizierst, wirst du merken, wie du auch im Alltag feinfühliger deinem Körper gegenüber wirst.

Ich selber wende den Body-Scan gerne als Übung für die Anfangs- oder End-Entspannung an in meinen Yogakursen an. Aber auch unabhängig von einer Yogastunde kannst du den Body-Scan praktizieren und darüber möglicherweise einen Einstieg in die Meditation finden.

Was du brauchst

Um den Bodyscan zu üben, brauchst du

  • ca. 10 Minuten Zeit.
  • eine Matte oder eine Decke zum Drauflegen.
  • Ruhe – denn ohne die wird es schwierig mit der Entspannung. 😉
  • meine Anleitung in meinem Podcast.

Bereite dich also nun entsprechend vor und starte dann den Podcast. Ab ca. Minute 3:17 leite ich die Übung an.

 

 

Und, wie fühlst du dich jetzt? 🙂 Ich hoffe, dass du einen ersten Eindruck davon gewinnen konntest, was die Übung bewirken kann. Zu Beginn kann es sein, dass du noch nicht so viel spürst und es dir noch schwer fällt, die einzelnen Teile zu spüren. Dann hilft es, sie dir vor deinem inneren Auge bildlich vorzustellen. Je häufiger du die Übung durchführst, umso einfacher wird es für dich werden, auch wirklich die einzelnen Körperteile wahrzunehmen. Soll heißen: Übe regelmäßig, am besten täglich! 😉 Oder zumindest ein paar Mal pro Woche.

 

Wie ging es dir mit dieser Übung? Was hat sie bei dir bewirkt? Wie immer interessieren mich deine Erfahrungen, daher freue ich mich sehr über eine Rückmeldung von dir! 🙂

Und nun viel Spaß beim regelmäßigen Üben – und immer schön OM!

Deine Claire

 

P.S. Du kannst jeden Beitrag auch als Podcast konsumieren. Du findest den “Mehr OM”- Podcast bei Apple Podcasts, bei Spotify und als Android-Nutzer über jede bekannte Podcast-App. Abonniere meinen Podcast und bewerte ihn – das hilft sehr dabei, dass auch Andere ihn finden können! 🙂

Einen Kommentar hinzufügen