9 Gründe, warum du als Unternehmer*in regelmäßig Pause machen solltest

9 Gründe, warum du als Unternehmer*in regelmäßig Pause machen solltest

Eigentlich wissen wir ja alle, dass wir als Online-Unternehmer*innen regelmäßig Pausen machen sollten. Ich glaube nicht, dass ich dir was absolut Neues erzähle. Aber dennoch fallen Pausen am Tag gerne einmal hinten runter, weil andere Dinge vermeintlich wichtiger sind. Mit Pausen meine ich übrigens kleine Arbeitsunterbrechungen, die du täglich machst, keine Auszeiten von ein bis mehreren Tagen.

Auch wenn ich mir sicher bin, dass du grundsätzlich weißt, dass du jeden Tag kleine und große Pausen machen solltest, gebe ich dir dennoch heute 9 Gründe dafür an die Hand. Das reicht ja vielleicht schon, um das wieder präsenter in dein Bewusstsein zu holen. 😉

 

Beitrag als Podcast

 

1. Du bist leistungsfähiger und bleibst es auch langfristig.

Pausen sind unfassbar wichtig, um deine Leistungsfähigkeit über den Tag, aber auch langfristig auf Dauer zu erhalten. Wir können nicht den ganzen Tag ununterbrochen die gleiche Leistung bringen. Spätestens (!) nach 90 Minuten ist eine Leistungskurve vorbei, die Konzentration ist weg und der Körper braucht dann eine Pause.

Wenn du ihm dann eine ca. 10-minütige Pause gibst, steigst du anschließend wieder voller Kraft in die nächste Leistungskurve ein.

2. Du bist produktiver.

Dieser Punkt schließt sich automatisch an Punkt 1 an. Denn wenn du nach jeder Pause wieder neue Energie hast, fällt es dir wesentlich leichter, weitere Aufgaben zu bearbeiten. Deine Arbeitsleistung steigt, du bist produktiver, konzentrierter und effektiver.

3. Deine Kreativität wird angekurbelt und du kommst auf (neue) Lösungen.

Oft ist es ja so, dass wir gerade in Pausen Lösungen von Problemen finden, auf die wir stoßen. Denn wenn wir uns in ein Problem verbeißen, führt das selten dazu, dass wir eine zündende Idee bekommen.

Eine Pause hilft dir also dabei, gedanklich Abstand zu gewinnen und deine Kreativität anzukurbeln. Und zwar ohne, dass du dafür viel tun musst. Denn dein Unterbewusstsein arbeitet für dich von ganz alleine weiter, bis irgendwann die zündende Idee da ist, nach der du gesucht hast. 🙂

4. Dein Gehirn kann Information besser verarbeiten und du kriegst den Kopf wieder frei.

Wenn du deinem Gehirn alle 60-90 Minuten etwas Pause gönnst, kann es in der Zeit Informationen, die du vorher aufgenommen hast, besser verarbeiten. Sie werden also besser abgespeichert und im Gehirn “sortiert” und strukturiert abgelegt werden. Wenn du immer nur neue Infos oben drauf packst, kommt dein Gehirn gar nicht nach und vergisst irgendwann alles wieder bzw. merkt sich höchstens das zuletzt Gelernte.

Die Verarbeitung bewirkt auch, dass dein Kopf wieder frei wird für neue Informationen. Denn schließlich ist ja nach der “Ablage” im Gehirn wieder Platz für Neues. Du lernst also durch eine Pause schneller und effektiver. 🙂

5. Du bringst Struktur in deinen Tag.

Wenn du konsequent deine Pausen nimmst, helfen sie dir, deinen Tag in kleine Abschnitte zu unterteilen und damit zu strukturieren. Wenn du weißt, du hast jetzt 60 Minuten Zeit, um an deinem Blogartikel zu arbeiten, nutzt du die Zeit wahrscheinlich auch entsprechend dafür. Wenn du denkst “Ach, ich fange einfach mal an und schaue mal, wie lange ich daran arbeite.”, sieht das vermutlich anders aus.

Die Pausen dienen dir also dazu, mehr Struktur in deinen Arbeitsalltag zu bringen und dich in den Zeitabschnitten, die du festlegst, voll auf deine Aufgabe zu konzentrieren.

6. Du bist motivierter.

Wenn du regelmäßig Pausen machst, bist du insgesamt motivierter. Denn eine Pause ist nichts Anderes als eine Belohnung für dein Gehirn. Dein Unterbewusstsein freut sich auf die Pausen, was eine motivierende Wirkung auf dich hat. Du hast also mehr Motivation in deinem Business-Alltag, um deine Aufgaben (auch unliebsame) zu erledigen.

7. Dein Körper baut Stresshormone ab.

Auf physiologischer Ebene dienen Pausen dazu, Stresshormone im Körper abzubauen. Denn auch wenn eine Arbeit per se vielleicht nicht wirklich stressbeladen ist, so sendet der Körper dennoch in Arbeitsphasen Stresshormone aus, um deine Konzentration zu schärfen.

Diese müssen aber regelmäßig wieder abgebaut bzw. gesenkt werden. Sonst besteht die Gefahr, dass der Körper dauerhaft auf einem erhöhten Stresslevel arbeitet. Langfristig führt das zu ernsthaften Erkrankungen und gesundheitlichen Schäden wie z.B. Schlaflosigkeit, Abfall der Leistungsfähigkeit, Burn-Out, Depressionen uvm.

Deine Pausen sind also notwendig, um zwischendurch mal zu entspannen und dem Körper zu signalisieren: “Alles ist gut, du kannst ganz relaxt sein!”

8. Du entlastest deine Augen.

Wenn du viel am Bildschirm hängst, werden deine Augen sehr belastet. Denn wir schauen immer im gleichen Abstand auf den Bildschirm, so dass die Augen sich dauerhaft auf einen bestimmten Abstand zum Fokuspunkt fixieren müssen.

Auf Dauer ist das sehr anstrengend für deine Augen, so dass du ihnen ab und zu etwas Entspannung gönnen solltest, damit auch sie voll leistungsfähig bleiben.

9. Du beugst Haltungsschäden und körperlichen Beschwerden vor.

Deine Augen sind das Eine, Haltungsschäden und körperliche Beschwerden das Andere. Wenn du am Computer arbeitest, nimmst du nur selten eine gesunde Körperhaltung ein. Du sitzt vermutlich wie die meisten Menschen mit gebeugtem Oberkörper da. Selbst wenn du einen Stehschreibtisch hast, ist das keine Garantie für eine einwandfreie Körperhaltung. 😉 Außerdem wirkt sich deine Arbeitshaltung, egal ob stehend oder sitzend, auf deine Gelenke, die Wirbelsäule, Beine, Füße aus.

Es ist also gut, Pausen auch dafür zu nutzen, den Körper mal durchzustrecken, sich etwas zu bewegen und Haltungsschäden auszugleichen. Du willst ja sicher nicht irgendwann wie Quasimodo rumlaufen, oder? 😉

Fazit

Wie du siehst, gibt es ziemlich viele Gründe, die dafür sprechen, jeden Tag regelmäßig Pausen zu machen. Auch wenn dich das erst einmal ein paar Minuten deiner Zeit kostet, ist die Zeit gut investiert. Denn am Ende holst du durch die gesteigerte Leistungsfähigkeit die Zeit um ein Vielfaches wieder raus! Außerdem bleibst du langfristig gesund und fit, was so ziemlich das Wichtigste sein dürfte als Unternehmer*in.

Daher: Gönne dir jeden Tag mehrere kleine und eine große Pause am Mittag, um dein Business auch weiterhin mit Freude und entspannt dauerhaft weiterführen zu können. Denn nur so kannst du deine Mission, mit der du in deinem Business unterwegs bist, langfristig erfüllen. Bei so tollen Aussichten kann man doch eigentlich gar nicht mehr anders, oder? 😉

 

Wenn du dennoch jeden Tag damit kämpfst, deine Pausen einzuhalten oder auch gar nicht weißt, wie du deine Pausen gestalten kannst, dann mach mit bei meiner kostenlosen “Mach doch mal Pause”-Woche, die am 8. Juli 2019 startet! Du erhältst in der Aktionswoche jeden Morgen eine E-Mail mit einem Impuls für eine kleine Pause, die du am Tag einlegst. Du brauchst nur zwischen wenigen Minuten und max. 30 Minuten pro Tag für die Umsetzung.

Wenn du mit mir und den anderen Teilnehmer*innen der Aktionswoche einfach mal Pause machen willst, melde dich jetzt an!

 

Wie oft machst du Pausen am Tag? Wie lange sind sie? Und wie zufrieden bist du mit deiner Pausenroutine allgemein? Lass es mich gerne wissen und schreibe mir einen Kommentar! Ich werde dir garantiert darauf antworten!

 

Liebe Grüße – und immer schön OM!

Claire

 

P.S. Du kannst jeden Beitrag auch als Podcast konsumieren. Du findest den “Mehr OM”- Podcast bei Apple Podcasts, bei Spotify und als Android-Nutzer über jede bekannte Podcast-App. Abonniere meinen Podcast und bewerte ihn – das hilft sehr dabei, dass auch Andere ihn finden können! 🙂

Foto von Jamie Street auf Unsplash